Suche
  • Sabine Metzker

So duftet der Sommer

Sommerlich frisch duftendes DIY-Deo









Weil’s diese Woche heiß wird und die Holunderblüten gerade so herrlich duften gibt‘s heute ein Rezept für ein sommerlich frisches Holunder-Zitronen-Deo. Die Kombination aus den beiden verwendeten Zutaten ist duftend erfrischend, wirkt desodorierend und hemmt die Schweißbildung. Aus natürlichen Zutaten, einfach in der Zubereitung und praktisch zum Selbermachen.


Gerade unsere menschliche Haut wird oft unterschätzt obwohl sie mit ihren zwei Quadratmetern Fläche und drei Kilogramm Gewicht unser größtes und nervenreichstes Organ ist. Eine natürliche nachhaltige Pflege ist deswegen umso wichtiger, damit die Haut ihren zahlreichen Aufgaben für uns erfüllen kann!


Im Grunde genommen versorgt sich die Haut selbst, so wie all‘ unsere Organe. Sie braucht nur dann zusätzlich Pflege, wenn sie aus dem Gleichgewicht geraten ist. Daher ist unsere Aufgabe die Haut bei all ihren Funktionen zu unterstützen. Und das in einer natürlichen nachhaltigen Form. Vor allem die Achseln sind ein sehr empfindlicher Bereich. Die Schweißdrüsen und Lymphknoten befinden sich hier. Durch die Schweißdrüsen entgiften wir und regulieren die Körpertemperatur. Durch das Auftragen eines Deos auf unsererHaut gelangen alle Inhaltsstoffe die darin enthalten sind, auch in unseren Körper. Nur allzu gut sollte man darauf achten, was wir hier verwenden. Ob wir unsere Haut unterstützen oder ob es doch eher eine Zumutung für den ganzen Körper ist.


Frisch hergestellte Kosmetikprodukte aus natürlichen Zutaten wirken von Natur aus intensiv und beinhalten ein geballte Ladung an natürlichen Wirkstoffen, welche unsere Haut auf natürliche Art und Weise unterstützen.


Einfache Zutaten mit breitem Inhaltsspektrum


In dieser DIY-Rezeptur werden natürliche Vielstoffgemischen aus der Zitrone und Holunderblüte verwendet. Wie bei den meisten pflanzlichen Wirkstoffen gibt es auch bei den Holunderblüten keinen einzelnen Inhaltsstoff, der alleine für die Wirkung verantwortlich ist. Das Vielstoffgemisch an unterschiedlichsten Inhaltsstoffen ist für Wirksamkeit verantwortlich.


Die Holunderblüten enthalten vor allem einen besonders hohen Anteil an Flavonoiden (v.a. Rutin), die im Allgemeinen entzündungshemmend wirken können, aber auch Hydroxyphenylcarbonsäuren, ätherische Öle und weitere wertvolle Inhaltsstoffe. Diese einzigartige Kombination ist dafür verantwortlich, dass Holunterblüten entgiftend und entzündungshemmend wirken. Somit unterstützen sie den Entgiftungsmechanismus beim Schwitzen und wirken anderseits beruhigend und entzündungshemmend auf die Haut.


In der Zitrone sind wiederum neben Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelementen noch zusätzlich Flavonoide, Säuren, Gerbstoffe, Bitterstoffe, Wasserverbindungen und fette Öle enthalten. Flavonoide wirken zellschützend und zellregenerierend. Vor allem Vitamin C sowie Kalzium, Magnesium und Natrium unterstützen die natürlichen Funktionen der Haut. Die enthaltenen Pflanzenöle wirken rückfettend.


Das reichhaltige Spektrum an natürlichen Inhaltsstoffen in den verwendeten Zutaten ist der Grund, warum das selbstgemachte Deodorant wirkt.

Das verwendete Natron hat zusätzlich eine mild-basische Wirkung. Es verhindert die Bildung von Gerüchen, besitzt reinigenden Eigenschaften und beruhigt Juckreiz. Natron ist ein natürlich vorkommendes Mineral, das sich überwiegend durch Verdunstung am Rande von Gewässern bildet. Natron ist die abgekürzte Bezeichnung des Natriumhydrogenkarbonats NaHCO3 und wird umgangssprachlich auch Soda genannt.



So bereitest du dir dein eigenes Deo ganz easy selbst zu


Zutaten:

  • 1 – 2 Holunderblüten

  • ½ unbehandelte Zitrone

  • 150 ml Wasser

  • 1 TL Natron


Zubereitung:

  1. Schraubglas mit reinem Alkohol desinfizieren, damit es zu keiner Verkeimung kommen kann.

  2. Die Holunderblüten von den Dolden zupfen und in das Glas geben.

  3. Die Schale von der Zitronenfrucht herunterreiben und in das Schraubglas füllen.

  4. Das Glas randvoll mit Wasser auffüllen und gut verschließen. Für 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Hin und wieder schütteln.

  5. Durch ein Sieb filtrieren.

  6. Natron zugeben und mit einem Teelöffel verrühren. Das kann ein wenig schäumen!

  7. Ein Glasfläschchen mit Zerstäuber ebenfalls mit Alkohol desinfizieren. Das fertige Deodorant einfüllen und verschließen.

Das Deo hält im Kühlschrank ca. 3 Monate.


Tipp: Das Deo ist auch ein herrlich erfrischender Body-Splash-Sommerspray für zwischendurch und kann auch bei gestresster Haut nach dem Sonnenbad pflegend verwendet werden.

Sommer, ich wär dann soweit!

Sabine von meinKraut





Quelle: Grüne Kosemtik, Bio-Pflege aus Küche und Garten, Gabriela Nedoma, Freya Verlag



25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen