Suche
  • Sabine von meinKraut

Erkältungen natürlich heilen

Der Holunder - meinKraut bei Erkältungen


Wenn eine Erkältung im Anflug ist, ist definitv meinKraut der Wahl der Holunder.

Bei Schnupfen und festsitzendem Husten ist ein Tee aus Holunderblüten ein verlässlicher Helfer an deiner Seite. Er wirkt nicht nur schweißtreibend und fiebersenkend, sondern stärkt obendrein noch dein Immunsystem und regt den Stoffwechsel an.


Früher meinte man ja, das gute Geister im Holunderbusch für die heilende Wirkung verantwortlich sind. Heute hat die Wissenschaft diese guten Geister mit Namen versehen: Flavonoide, ätherisches Öl, Chlorogensäure, Kafeesäureester, Gerbstoffe, Phytosterine und Schleimstoffe – das sind die Wirkstoffe die im Holunder enthalten sind. Die Flavonoide sind die wirksamsten Helferlein gegen Viren und Bakterien. Sie lindern nicht nur die Symptome der Erkältung, sondern bekämpfen auch die auslösenden Viren und hemmen die Vermehrung weiterer Plagegeister. Die Schleimstoffe verbessern deine Bronchialsekretion.


Es gibt einige wissenschaftliche Studien die belegen, dass Holunderextrakte ein wirksames Mittel zur Behandlung von Erkältungssymptome sind. Wissenschaftlich wird bestätigt, was schon lange durch die Volksheilkunde übermittelt wurde. So soll es sein!



Wie bereite ich Holunderblütentee richtig zu als Heilkräutertee?


Ein Kraut kann nur dann gut im Tee wirken, wenn der Tee richtig zubereitet und eingenommen wird. Ich erkläre dir, worauf es bei der richtigen Anwendung und Zubereitung ankommt:


  • Heilkräutertees immer warm, langsam und in kleinen Schlucken trinken.

  • 1 gestrichener Teelöffel (TL) getrocknetes Kraut (entspricht 1 Esslöffel frischem Kraut) reicht für eine Tasse (150-200 ml). Das Kraut mit kochendem Wasser übergießen und bedeckt 3 – 10 Minuten ziehen lassen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei den Holunderblüten 7 Minuten am idealsten sind.

  • Geschlossener Deckel! Lass deinen Tee immer bei geschlossenem Deckel ziehen! Sonst entweichen all‘ die wichtigen Wirkstoffe durch den Wasserdampf. Wenn der Tee fertig gezogen ist, immer die am Deckel befindlichen Kondenstropfen in die Tasse abtropfen – darin sind die ätherischen Öle enthalten und deren Wirkung möchten wir ja im Tee haben.

  • Generell solltest du den Holunderblütentee immer frisch zubereiten, da sich die Wirkstoffe des Holunderblütentees im Allgemeinen schnell verflüchtigen. Also nicht auf Vorrat für die Thermoskanne vorkochen.

  • Bei einer beginnenden Erkältung mehrmals täglich 1 – 2 Tassen trinken, besonders in der 2. Tageshälfte – und anschließend ab ins Bett. Die Bettruhe leitet den so wichtigen Heilschlaf ein 😊

Sinnvolle wirksame Ergänzung


Ein passendes Begleitkraut im Tee zu den Holunderblüten sind die Lindenblüten. Denn die Lindenblüten wirken ebenfalls schweißtreibend, reizlindernd und auswurffördernd. Durch das angeregte Schwitzen mobilisiert dein Organismus seine Entgiftungskräfte; das führt zu einem verkürzten Krankheitsverlauf oder bringt eine Erkältung im Anfangsstadium zum Abklingen.


Du kannst auch noch eine Zitrone hinzufügen, damit hast du deinen Vitamin C-Bedarf auch gleich abgedeckt. Auch Kinder mögen den Tee, besonders wenn noch ein Schuss Holundersirup dabei ist - der Geschmack des Sommers - so einfach, so vielseitig und so wirkungsvoll.


Dieser Heilkräutertee ist für mich absolut sinnvoller, da natürlicher und wirkungsvoller, als jegliche chemische Wunderbrause mit künstlichem Geschmack und undefinierbaren Inhalt.


Welche Heilkräuter verwendest du am liebsten in deinen Tees?


Schreibe mir gerne ein Kommentar dazu. Ich freue mich von deinen Tee-Vorlieben zu lesen.

"Abwarten und Tee trinken." Stimmt mal wieder in diesem Fall :)

Sabine von meinKraut

15 Ansichten
 
  • Instagram

©2020 meinKraut. Erstellt mit Wix.com